Montag, 20. November 2017

süße Quarkbällchen


Zutaten für den Teig

  • 500g Mehl
  • 500g Quark
  • 250g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Pck. Backpuler
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 4 Eier
  • evtl 1-2 Teelöffel geriebene Zitronenschale
  • Öl zum Frittieren

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Ein Ei nach dem anderen dazugeben und alles cremig schlagen. Magerquark unterrühren. Mehl mit Backpuler nach und nach in den Teig arbeiten. Die Zitronenschale unterrühren

Das Fett in der Friteuse oder einem großen Topf auf 170 Grad erhitzen.

Mit 2 Eßlöffeln Bällchen vom Teig abstechen und portionsweise im heissen Fett in 6 - 8 Minuten hellbraun fritieren.  Sobald die Bällchen gar sind, beginnen sie sich von allein zu drehen.

Die Quarkbällchen auf Küchenpapier abtropfen lassen und noch warm in Zucker wälzen.

Tipp 1:  Fettgebackenes nicht zu lange  in der Fritteuse schmoren lassen. Es dunkelt später noch etwas  nach.
Tipp 2 aus dem Internet: Damit die Bällchen schön rund werden, den Teig in eine Gefriertüte  geben. Von der Tüte den Zipfel abschneiden ( so ca. 3 cm Durchmesser) Den Teig durch das Zipfelloch drücken. Bei einer Länge von ca. 3cm mit einer Schere abschneiden und in der heisse Fett gleiten lassen. So geht das nach und nach bis die gane Ladung fertig ist. Das geht ruck zuck und klappt hervorragend.

Kommentare:

  1. Lecker anzusehen, habe zwar gerade Kaffee getrunken u. leckere Muffins gegessen, mache mir aber bei diesem Anblick schnell nochmal einen leckeren Kaffee.
    Liebe Grüße von Internetmarketing

    AntwortenLöschen